Bigos

Hokkaido-Hackfleischbällchen
Kürbis-Hackfleischbällchen
10. September 2021
Linsen mit Spätzle
Linsen mit Spätzle und Saiten
19. November 2021
Bigos

Bigos

Hier nun ein weiterer Beitrag aus der Rezepte-Sammlung, die durch unsere multi-kulturelle Oskar Zeeb-Welt führt.

Das zweite Heimat-Rezept hat unsere Mitarbeiterin Beate aus der Küche beigesteuert. Sie und ihre Familie stammen ursprünglich aus Oberschlesien, das heute zu Polen gehört.

Wenn sie an Heimat im Zusammenhang mit Fleischgerichten denkt, hat sie sofort BIGOS im Kopf – ein Eintopf aus gedünstetem Sauerkraut/Weißkraut, Fleisch- sowie Wursteinlage. Bigos wird in Polen als eines der klassischen Nationalgerichte gesehen. Dieses deftige Rezept hat uns umgehauen, wir waren begeistert.

Wir haben uns erzählen lassen, dass man sich mit detaillierten Rezeptangaben bei dieser Hauptspeise schwertut, da es traditionsgemäß aus dem Aufräumen im Kühlschrank entsteht und somit immer wieder in den einzelnen Zutaten variiert. Die Grundzutaten sind Weißkohl/Sauerkraut, der extra bei geringer Hitze langsam gedünstet wird. Dazu wird Schweinefleisch in Form von Gulasch- oder Bratenresten mit der Sauce gegeben. Geeignet sind außerdem klein geschnittene Wurstreste, Rauchfleisch, Kasseler, Bauernbratwürste, Debrecziner usw. Zum Verfeinern schmeckt man mit Tomatenmark, Lorbeer, Piment, Salz und ordentlich Pfeffer ab. Es darf ruhig pikant scharf schmecken. Ursprünglich wurde das Gericht – durch erneutes Erwärmen – über mehrere Tage zubereitet, wodurch das Fett aus den fleisch- und wursthaltigen Zutaten ins Kraut übergeht und dies besonders schön sämig werden lässt. Als Beilage eignen sich hervorragend ein knuspriges Bauernbrot oder Brötchen, aber auch Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree sind beliebt.

Dieser Geheimtipp ist jetzt in der kälteren Jahreszeit auf dem Speiseplan ein absolutes Muss. So deftig. So pikant. Das wärmt von innen. Probiert es einfach aus. Lasst eurer Phantasie bzgl. der Zutaten freien Lauf. Wir sind sehr froh darüber, dass Beate uns solch ein leckeres Rezept aus ihrer Heimat für unsere Sammlung beigesteuert hat.

Bigos